Lucas-Cranach-Gymnasium  Sozialkundekurs 11/2  id:  16294050
Das Lucas-Cranach-Gymnasium hat seinen Standort in der Lutherstadt Wittenberg - eine Kulturstadt im östlichen Teil Sachsen-Anhalt. Unsere Schule befindet sich im Ortsteil Piesteritz und ist Teil der Werkssiedlung aus den 1920er Jahren (Bauhausarchitektur der Weimarer Zeit). Neben einer kleinen Sporthalle gibt es hier zwei Gebäude, nur durch den Schulhof getrennt. Das Haus I war bis 1949 Rathaus und im Haus II befand sich bereits eine Schule. 1949 gegründet ist das LCG aktuell das älteste und traditionsreichste Gymnasium der Stadt. Zur Zeit besuchen ca. 600 Schülerinnen und Schüler in 24 Klassen das Gymnasium, darunter sind über die Hälfte Fahrschüler aus den umliegenden Orten. Die Bushaltestelle befindet sich unmittelbar vor der Schule und zur Bahn sind es nur ca. 500m. In unmittelbarer Nachbarschaft gibt es dann noch eine Grundschule. Derzeit haben wir Partnerschulen in Frankreich und Polen.
Schulleiter des LCG ist Herr OStD Bernd Ludlei, der auch Ma, Astro und Ph unterrichtet. Da er eingefleischter "Bahn-Fan" ist, wird bei Exkursionen, Klassen- und Studienfahrten oft auf dieses Verkehrsmittel zurückgegriffen. Neben ihm haben wir ca. 50 Lehrerinnen und Lehrer an der Schule.
Das LCG ist unter anderem durch viele Sport- und Schulveranstaltungen, insbesondere die Aufführungen unserer Theatergruppe und die erfolgreichen Teilnahmen an "Jugend trainiert für Olympia"-Wettbewerben bekannt. Zudem sind wir eine von über 3000 Schulen in Deutschland, welche den Titel "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" trägt.
Viele Aktivitäten an der Schule finden im Namen der Schlange statt.
Lucas Cranach der Ältere ist der Namenspatron unserer Schule. Aus diesem Grunde hat ebenso die Kunst einen hohen Stellenwert und die besten Künstler eines Schuljahres werden mit Prämien und seltenen Cranach-Reprints bedacht. Vor ein paar Jahren hat sich zudem ein Schülerteam auf die Spuren von Cranach begeben und ist in Etappen von Kronach bis Wittenberg geradelt. Am Ende waren es 500 km, was sich schon im Motto "Cranach 500" verbarg. Sowohl in der Aula der Schule, als auch auf dem Schulhof findet sich die Cranach-Schlange. PS: Diese Schlange ist das Signum von Lucas Cranach gewesen, dass er auf vielen Bildern quasi als Unterschrift hinterließ. Und, wer es noch nicht wusste - Lucas Cranach wird auch als "Bildreporter der Reformation" bezeichnet.
Die jährlich wiederkehrenden Geschichtsprojekttage für alle Klassen und Kursstufen orientieren sich vor allem an der Lokal- und Regionalgeschichte, die Wittenberg und die Umgebung (Wörlitzer Gartenreich oder Bauhaus Dessau) zu bieten haben, bis hin zu etwas weiter entfernten Orten (Leipzig, Berlin).
Was ebenfalls etwas Besonderes an unserer Schule ist. Wir haben seit vielen Jahren einen "Schulstorch" auf dem Dach von Haus II. Leider gab es in diesem Jahr aber keinen Nachwuchs.
Zudem hatte unsere Schule Mitte der 60er Jahre in Eigenregie auf der Insel Usedom (Ostsee) quasi eine Außenstelle der Schule, bestehend aus mehreren Baracken, errichtet. Dahin führten viele Exkursionen, Klassenfahrten oder es gab Unterricht im Grünen. Selbst das Fernsehen berichtete darüber. Mitte der 90er Jahre konnte diese besondere Möglichkeit unserer Schule wegen Rückführungsansprüchen leider nicht weiter fortgeführt werden. Es ist aber noch da und wird privat nachgenutzt.
Wenn Euch noch mehr an der Schule interessiert, besucht uns doch auf unserer Homepage unter www.lucas-cranach-gymnasium.de
Was uns aktuell an ESportZ-Erfahrung fehlt, könnten wir ja mit Kultur und Geschichte unserer Stadt an der Elbe wettmachen;-)
Schauen wir mal.
P. B.; P.G.; C. L.; L. S.; K.F.